Fetscher Family

Z Ä H N E F ( L ) E T S C H E R E I E N
Kabarett, Musik & Parodie
mit der Fetscher-Family!
Zähnef(l)etschereien „rasant, hochmusikalisch, unglaublich witzig“ (BZ) und mit Preisen ausgezeichnet.

Die Fetscher-Family avanciert mit ihren „Zähnefletschereien“ im Schwarzwald und im Dreiländereck längst zum Kult-Kabarett. Medienpräsenz zeigten sie schon mehrfach, u. a. bei der Sendung „Verstehen Sie Spaß?“ in der ARD, beim Kabarett Kaktus in München oder auch als Finalist beim Swiss Comedy Award am Zürichsee.

Der Grossbabbe

Der Grossbabbe us der Türkei
Das neue Lustspiel von Yvette Kolb

Nach dem grandiosen Erfolg von „Sex isch gsünder als Kopfsalat“ zeigt das Ensemble von Yvette Kolb das neue Lustspiel „Der Grossbabbe us der Türkei“ (alemannisch: „Dr’Grossbabbe us dr’Türkei“) und garantiert auch hier, dass kein Auge trocken bleibt. Gespielt in Basler Mundart.

Sturm in Frühwiller

„STURM ÌN FÜHLWILLER“

Lustspiel in 3 Akten von Claudy von der Schwyz, gespielt in Elsässer Mundart.
Eine Kooperation mit dem Circle Théâtral Alsacien de Mulhouse.

Ìm kleina Dorf Fühlwiller wohna dr Victor un dr Clément FÜHLANZER, zwei fühla
Briader, wu ìm a sehr làngsàma Tempo lawa, wu fühl und stolz druf sinn.
Ìhra Hüsshaltra Paula, ìsch bemerkenswart, mìt m‘a stàrker Kàràkter, wu àwer àlla
Sitüàziona üssnutzt, um Rich z‘wara. Sìe hàt sìch sogar speziàlisiart fìr d‘Ikàssiarung vu
Soziàlleistunga uff àlla Àrta, vu dr Krànkakàssa un Pensionskàssa entwìckelt. Dr no ìsch
noch dr Léon, Miater vum Gàrtahisla, da sìch vor a pààr Johra ìn Fühlwiller z‘ruckgezoga
hàt, um sina Jugendliawa z‘vergassa. Um s‘Verhàlta vu da zwei Briader z‘verbessera un
ìhra schlachta Gwohnheita vu dr Vergàngaheit z‘vergassa, engagiart s‘Paula ìhra Frendin
Sophie àls Lawenscoach i. A schener Tag trìfft d‘Madame Jacqueline LANG vum
Kültürministerium i un süacht a ideàler Ort fer d‘Madame de LAFAYETTE, a grossa
frànzescha Schrìftstellera, dia in Rühai a Meisterwark schriwa müass. Àlles läuift sìhr güat,
bis zum Tag, àn dam dr Herr MATTER, a Krànkakàssakontrolleur itrìfft, da a Vielzàhl
Problemer verursàcha wìrd..…

100 qm

„100 m2“

Eine Komödie von Juan Carlos Rubio, gespielt von der Theatergruppe rheinKultur

Sara, Mitte dreißig, selbständig, in einer Beziehung; noch keine Kinder, sucht eine Immobilie als Geldanlage. Oder als Altersvorsorge. Oder doch um gleich selbst einzuziehen falls.… Egal. Perfekt!Sie stößt auf ein lukratives Angebot: Eine Eigentumswohnung in bester Lage, Altbau, hundert Quadratmeter, für die Hälfte des ortsüblichen Preises! Unglaublich!Wäre da nicht ein kleines „Hindernis“: Lola die bisherige Besitzerin der Wohnung, 60+, Witwe, keine Kinder, zwei Herzoperationen, raucht, trinkt und beansprucht für den günstigen Preis Wohnrecht auf Lebenszeit. Bei dem Lebenswandel kann das ja nicht mehr lange dauern, sagt sich Sara und greift zu.
Aber wie es im Leben so ist, entwickeln sich die Ereignisse nicht immer so wie sie geplant waren…
Die Komödie zeichnet drei starke Charaktere für die Darsteller: eine Frau in den besten Jahren, aber am Rande des Nervenzusammenbruchs; eine lebenslustige, aber einsame ältere Dame voll Lebensweisheit; und dazwischen einen Mann, der sich durch die Wirtschaftskrise jobbt und seinen Platz im Leben sucht.

ER darf machen, was SIE will

ER darf machen, was SIE will

Kabarett mit Peter Vollmer

Wenn Humor eine Eigenschaft ist, die Frauen an Männern besonders schätzen, dann dürfte er über Mangel an weiblichem Interesse kaum zu klagen haben: Kabarettist und Comedian Peter Vollmer beherrscht insbesondere die Kunst, sich selbst als Mann humorvoll auf die Schippe zu nehmen - und seinen Zuschauern augenzwinkernd klar zu machen, dass sie natürlich mit gemeint sind. So auch in diesem Programm, bei dem er „im Minenfeld der Geschlechterdebatte Topfschlagen“ spielt.

Sein – und unser – Leben beschreibt er als ständige Gratwanderung zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Zielsicher trifft er die Schmerzpunkte des Publikums – und lässt es dann doch immer wieder befreit lachen. In vielen Jahren auf der Kabarettbühne hat er sein Instrumentarium für solche delikaten Eingriffe verfeinert. Das Publikum liebt und bejubelt ihn dafür. Seien Sie dabei und erleben Sie, wie er seine besonderen Fähigkeiten einmal mehr unter Beweis stellt!

Knaschtbrüeder

„D´Knaschtbrüeder“

Alemannischi Liedli

Alemannisch ist ihre Muttersprache; so denken sie, so reden sie, und so wird auch gesungen. Lustige, freche und auch besinnliche Texte auf Alemannisch. Einzigartige Mundartmusik, die ins Blut und unter die Haut geht. Ein vergnüglicher Musikabend mit Jeannot und Christian. 2024 bieten wir insgesamt 4 Vorstellungen an!

Impressum Kontakt Datenschutzerklärung